Schönwerth
Realschule
Amberg

modern.
vielseitig.
gemeinsam.

Schönwerth-Realschule
Amberg
IT ab
Jahrgangsstufe 5
Breitgefächertes
Berufsvorbereitungsangebot
Viellfältiges
MINT-Angebot
Gebundene
Ganztagesklasse
Bläserklasse
und Big-Band
Stützpunktschule
Fußball
Tutorensystem
>

Aktuelles

zu allen Nachrichten

Helfen statt Wegschauen!

Nach langer Vorbereitungszeit wurde in der Schönwerth-Realschule-Amberg im September 2021 mit dem Aufbau eines Schulsanitätsdienstes begonnen.

Der Leitsatz eines jeden Schulsanitätsdienstes sollte sein: „Helfen statt wegschauen! Initiative ergreifen und Zivilcourage zeigen!“ Dies wird in der neuen AG geschult und gefördert. Zudem werden soziale Kompetenzen und Verantwortungsbewusstsein vermittelt. Die Schüler lernen lebensnahe Abläufe, die im Extremfall sogar Leben retten.

Betreut und ausgebildet wird diese AG von der Lehrkraft J. Meyer. Die ersten ausgebildeten Schulsanis aus den 8. Klassen sind bereits im Team. Weitere sollen nächstes Jahr folgen.

Große Unterstützung erhielt Frau Meyer für dieses Projekt von Schuldirektor Herrn Schall, seinem Stellvertreter Herrn Rupprecht, den 1.-Hilfeausbildern der Schule, den Biologen und dem Bayerischen Roten Kreuz, das mit der Schönwerth-Realschule schon viele Jahre in einer engen Gemeinschaft zusammenarbeitet.

Nach der Grundausbildung in Erster Hilfe, erhielt die AG Schulsanitätsdienst am 01.12.2021 vom Roten Kreuz eine motivationsunterstützende Startausrüstung mit Schulsanitätsdiensttaschen, Einsatzwesten und Zuckermessgeräten.

 

Das Wissen und die Motivation, sich für andere einzusetzen sind wertvolle Geschenke für das Leben innerhalb der Schulgemeinschaft.

 

Weiterlesen …

Oh, du schöne Vorweihnachtszeit

Das Fach Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen – kurz BwR – ist eigentlich nicht dafür bekannt, dass es durch weihnachtliche Geschichten und Aufgaben für die passende weihnachtliche Stimmung sorgt. Doch in diesem Jahr gab es für alle Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe die Möglichkeit bei einem „BwR-Adventskalender“ mitzumachen. Die Schülerinnen und Schüler erhielten Zugang zu einem digitalen Adventskalender, bei welchem sie jeden Tag ein neues Türchen aufmachen konnten. Hinter jedem zweiten Türchen versteckte sich eine Aufgabe, welche gelöst werden musste. Die Lösungen konnten die Teilnehmer/ innen an die Einsatzreferendarin Nadine Müller schicken. Die Lösungen wurden anschließend ausgewertet und am letzten Schultag, den 23.12, wurden schließlich die ersten drei Siegerplätze gekrönt und erhielten einen Preis für ihre guten Leistungen. 

 

Weiterlesen …

Gemeinsam gegen einsam

Während im Oktober noch große Freude darüber geherrscht hatte, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims der Diakonie anlässlich der Preisverleihung des Diakoniewettbewerbs endlich wieder einmal die Schönwerth-Realschule besuchen konnten, stand bereits einen Monat später fest, dass es pandemiebedingt auch in diesem Jahr keine von den Schülerinnen und Schülern gestaltete Weihnachtsfeier im Seniorenheim geben könne.

Und wieder galt es, nach Alternativen zu suchen, um den Seniorinnen und Senioren die Weihnachtszeit zu verschönen, der Einsamkeit entgegenzuwirken und ihnen eine kleine Freude zu machen.

Schnell kamen aus der 10b – der aktuellen Kooperationsklasse – zahlreiche Vorschläge. Der Werken-Zweig entschied sich für die Herstellung kleiner Weihnachtsbäume aus Pinien-Zapfen, die auf Holzscheiben geklebt und mit Perlen und Sternen verziert wurden. Die Fairtrade-Gruppe griff erneut den Upcycling-Gedanken auf und funktionierte mithilfe von Geschenkpapier und Dekomaterial zahlreiche Papier-Schachteln, in denen Corona-Schnelltests verpackt sind und die normalerweise beinahe täglich in rauen Mengen weggeworfen werden, in Pralinen-Schachteln um. In einem Online-Back-Workshop wurden von den Mitgliedern des Fairtrade-School-Teams Spekulatius-Pralinen aus ausschließlich fairen Zutaten hergestellt. Und schließlich half auch noch die gesamte Klasse bei der Gestaltung von Weihnachtskarten und Briefkuverts mit. Um den Bewohnerinnen und Bewohnern noch mehr Lesestoff zu bieten, beteiligten sich zudem alle 5. Klassen sowie eine 6. und eine 7. Klasse an dem Projekt, indem sie Briefe an die Seniorinnen und Senioren verfassten.

Die Gesamtkoordination übernahm auch in diesem Jahr Dagmar Gawinowski als Kooperationslehrkraft und Klassenleiterin der Klasse 10b. Unterstützt wurde sie von zahlreichen Deutsch- und Religionslehrkräften sowie der Werken-Lehrerin Barbara Braun.

Am 20.12. war schließlich im Freien die Übergabe der Geschenke an das Seniorenheim. Frau Gawinowski und Herr Schön, die zweite Kooperationslehrkraft, überreichten zusammen mit der ersten Schülersprecherin Jessica Schmidt (Schülerin der Klasse 10b und Mitglied der Fairtrade-Teams) sage und schreibe 1000 handgemachte Pralinen in 100 selbst hergestellten Pralinen-Schachteln, 150 Weihnachtsbäume und 160 Briefe und Weihnachtskarten an den Leiter des Seniorenheims, Herrn Marcus Keil, und an Mitglieder des Heimbeirats.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf Fotos von der Bescherung, die Herr Keil ihnen zukommen lassen möchte. Vielleicht entsteht in der Folge ja auch wieder die ein oder andere neue Brieffreundschaft.

Das Projekt hat erneut bewiesen, dass man gemeinsam (in diesem Falle mit mehr als 250 beteiligten Schülerinnen und Schülern) zumindest ein wenig der Einsamkeit entgegenwirken und Weihnachten zu einem Fest der Nächstenliebe werden lassen kann.

Weiterlesen …

„Superkrieger“ wird Schulsieger

Mit ihrer Textpassage aus dem Jugendbuch „Tagebuch eines Superkriegers“ konnte Jule Suttner aus der Klasse 6a beim diesjährigen Vorlesewettbewerb an der SRS Amberg die Jury schnell in den Bann ziehen. Die Sechstklässlerin überzeugte sowohl durch ihren gelungenen Vortrag des selbstgewählten Textes als auch durch eine souveräne Leseleistung beim Fremdtext und konnte sich gegen die fünf Klassensieger durchsetzen, die von den anderen 6. Klassen als Beste ins Rennen geschickt worden waren. Alle Teilnehmer des schulinternen Finales stellten ihre Lesekompetenz unter Beweis und trugen mit Begeisterung Textstellen aus ihren Lieblingsbüchern vor, sodass es der Jury nicht leichtfiel, sich für einen Sieger zu entscheiden. Freudestrahlend nahm Jule nach Bekanntgabe der knappen Entscheidung ihre Siegerurkunde und einen Büchergutschein entgegen. Damit qualifizierte sich die Schülerin für die nächste Runde des Wettbewerbs – den Stadt- bzw. Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2022 startet.

Bundesweit nehmen jährlich rund 600000 Schüler der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht.

Weiterlesen …

Deutsch-Französischer Tag im Radio

Französische Sondersendung auf „Radio Dumba“,

12.12.21 um 11:00 Uhr und 22.01.22 um 17:00 Uhr

Bereits im letzten Schuljahr verbrachten die damaligen 7. Klassen des Französischzweiges einige Stunden mit der Arbeit an einem einmaligen Projekt. In Zusammenarbeit mit dem lokalen Radiosender „Radio Dumba“ (für die Nichteinheimischen: Dumba = Kirchenthumbach www.radiodumba.de) erstellten sie ein buntes Radioprogramm mit wissenswerten Fakten und ausgewählter französischer Musik.

Ziel des Projektes war es, den Klassenkameraden, Freunden und Eltern sowie allen Zuhörern das europäische Nachbarland näher zu bringen. Die Sendung sollte am 22. Januar 2020, dem Deutsch-Französischen Tag, ausgestrahlt werden.

Leider kam es wegen Corona zu erheblichen Verzögerungen. Im Homeschooling war es nicht möglich, die Aufnahmen gemeinsam zu erstellen. Die Schülerinnen und Schüler mussten warten, bis alle wieder an der Schule waren.

Jetzt, fast ein Jahr später, ist es aber endlich so weit. Die Sondersendung zum Deutsch-Französischen Tag ist fertig und wird auf „Radio Dumba“ ausgestrahlt.

Es gibt derzeit die folgenden zwei Sendetermine:

12.12.21 um 11:00 Uhr und der

22.01.22 um 17:00 Uhr.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich über zahlreiche Zuhörer. Das Programm von „Radio Dumba“ läuft im Digitalradio und kann über folgende Links bzw. die laut.fm App im Google und Apple Store empfangen werden:

www.laut.fm/radio-dumba

www.radio.de/s/lautfm-radio-dumba

Weiterlesen …

Fliegende Teppiche an der SRS

„Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie“

 

Dieses Zitat von James Daniel gibt am besten wieder, was den Schülerinnen und Schülern der Klasse 6a am vergangenen Freitag passierte:

Am Bundesweiten Vorlesetag, der dieses Jahr unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“ stand, wurde den Jugendlichen vollkommen überraschend von Herrn Abgeordneten Dr. Harald Schwartz vorgelesen. Dank seines überaus abwechslungsreichen Vortrages lernten die Schülerinnen und Schüler die Mitglieder der Isar-Detektive, die einen Kunstraub im Bayerischen Landtag aufklären, und den Bayerischen Landtag genauer kennen.

Gebannt lauschten die Zuhörer Herrn Dr. Schwartz und freuten sich am Ende sehr, als jeder ein eigenes Exemplar von „Falscher Alarm“ überreicht bekam, um weiter in das Reich der Phantasie vorzudringen bzw. die Aufklärung des Kunstraubs im Bayerischen Landtag mitzuverfolgen.

Der Buchreihe gelingt es, nicht nur die Freude am Lesen bei den jungen Menschen zu entfachen, sondern ihnen auch Kenntnisse über den Bayerischen Landtag zu vermitteln, also Lesefreude und politische Bildung miteinander zu verknüpfen. So lernen die Schülerinnen und Schüler unter anderem beim Lesen des Krimis, welche Aufgaben die Abgeordneten haben, was alles in einem Plenarsaal geschieht und was eine Landtagspräsidentin tut.

Weiterlesen …

Übertritt - Die SRS stellt sich vor...

ALLE INFORMATIONEN zu AUFNAHME und ÜBERTRITT!

hier klicken...

oder direkt zum virtuellen Schulhausrundgang

 

Ende April - Anfang Mai ist überdies ein Tag der offenen Tür im Rahmen einer "Schulkirwa" geplant, zu dem alle Recht herzlich eingeladen sind, um sich unsere Schule einmal aus nächster Nähe zu betrachten...

Weiterlesen …

Kopfrechenkönig der Oberpfalz!

Im Salzstadel in Regensburg wurde heuer der Oberpfälzer Kopfrechenkönig ermittelt. Und dies wurde in diesem Jahr Nico Heilmaier (Klasse 7a) von der Schönwerth-Realschule Amberg, der seine Mitkonkurrenten der anderen teilnehmenden Realschulen der Oberpfalz mit großem Abstand auf die Plätze verwies.
Grundlegendes Rechnen, Schätzen und Überschlagen sowie räumliches Vorstellungsvermögen sind in Alltag und Beruf ständig gefragt. Um im Zeitalter von Computer und Smartphone diese mathematischen Kompetenzen zu fördern, wurde dieser Wettbewerb im Kopfrechnen für alle Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe an den Realschulen in der Oberpfalz im Jahr 2007 zum ersten Mal ausgeschrieben und seitdem jährlich abgehalten.
Die Schülerinnen und Schüler messen sich beim Vergleich der Schulsieger im Schnellrechnen und bei der Bearbeitung schwieriger Aufgaben, die alle Teilgebiete der Mathematik der 6. Jahrgangsstufe umfassen (z.B. Prozentrechnung, Umrechnen von Einheiten, Brüche, Kopfgeometrie). Und in diesen Teilgebieten zeigte Nico Heilmaier sein mathematisches Talent und darf sich nun verdientermaßen „Oberpfälzer Kopfrechenkönig 2021“ nennen.

Weiterlesen …