Informationen zur Anmeldung

Aufnahme & Übertritt in die Realschule

Anmeldezeitraum für die Aufnahme in Klasse 5 (Schuljahr 2020/21)

Die Anmeldung für die 5. Jahrgangsstufe findet im Schuljahr 2019/20 vom 18. bis 22. Mai statt.

Bitte schicken Sie uns aus Gründen des Infektionsschutzes die vollständigen Anmeldeunterlagen Ihres Kindes bis spätestens 20.05.2020 per Post zu.

Eine persönliche Anmeldung ist dann nicht zwingend erforderlich.

Zu den unten genannten Zeiten können Sie die Anmeldeunterlagen ggf. auch persönlich im Sekretariat der Schönwerth-Realschule abgeben. Wir bitten Sie dann aber um die Einhaltung der gestaffelten Zeiten.

    • Montag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr = Buchstaben A - J
    • Montag: 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr = Buchstaben K - Z
    • Dienstag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr = Buchstaben K - Z
    • Dienstag: 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr = Buchstaben A - J
    • Mittwoch: 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr (in Ausnahmefällen)
    • Freitag: 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr (in Ausnahmefällen)

 

Erforderliche Unterlagen

  • Ausdruck der Online-Anmeldung und ggfs. Erfassungsbogen zur Schülerbeförderung (Entfernung mehr als 3 km)
  • Geburtsurkunde oder Stammbuch
  • Übertrittszeugnis im Original
  • Nachweis über Masernimpfschutz
  • ggf. Sorgerechtsbeschluss
  • ggf. Bescheinigung über Legasthenie, LRS
  • Bei einer Anmeldung per Post können Geburtsurkunde und Impfpass können vorläufig als Kopie beigefügt werden, müssen jedoch bis Ende des Schuljahres im Original vorgelegt werden.

 

Altersbeschränkung

Achtung: für den Übertritt in die 5. Klasse der Realschule gilt folgende Altersgrenze: Ihr Kind darf zum Eintritt zum Schuljahr 2020/21 nicht vor dem 01.10.2008 geboren sein! 

 

Wahl von Profilen und Ganztagsunterricht

Die Schönwerth-Realschule bietet in den Jahrgangsstufen 5 und 6 die Option, anstelle des üblichen Halbtagsunterrichts (bis 13:00 Uhr) eine gesonderte Ganztagsklasse (bis 16:00 Uhr) zu besuchen.

 

Online-Anmeldung

Bitte nutzen Sie die Online-Anmeldung.
Alle notwendigen Daten zur Anmeldung und zur Beantragung der Busfahrkarte werden am Computer eingegeben. Die zwei fertigen Anträge schicken Sie bitte mit allen weiteren Unterlagen per Post oder bringen diese ausgedruckt und unterschrieben zur Anmeldung mit.

Vorteile:

  • Ausfüllen der Formulare in aller Ruhe zu Hause
  • Weniger Wartezeit bei der Anmeldung
  • Gesundheitsschutz

 

Imagebroschüre

Die Schönwerth-Realschule stellt sich vor

Imagebroschüre - Die Schönwerth-Realschule stellt sich vor
Probeunterricht

Verlauf des Probeunterrichts

Der Probeunterricht findet im Schuljahr 2019/20 vom 26. bis 28. Mai, jeweils von 08:15 Uhr bis ca. 11:30/11.50 Uhr statt.

Achtung: nur für Schüler der 4. Klasse!

  • Treffpunkt am Dienstag, den 26. Mai um 08:00 in der Aula des Neubaus (= Gebäude mit Glasfronten bei den Parkplätzen)
  • Bitte kommen Sie so genau wie möglich und nicht zu früh!
  • Auf den nötigen Abstand ist zu achten!
  • Im Schulgebäude ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes Pflicht!

 

1.Tag

  • Organisatorisches, Unterrichtsgespräch Deutsch
  • Schriftliche Arbeit: Lesekompetenz, Aufsatz
  • Unterrichtsgespräch Mathematik
  • Schriftliche Arbeit: Mathematik 1.Teil

2.Tag

  • Unterrichtsgespräch Mathematik
  • Schriftliche Arbeit: Mathematik 2.Teil
  • Unterrichtsgespräch Deutsch
  • Schriftliche Arbeit: Rechtschreibung, Sprachbetrachtung

3.Tag

  • Unterrichtsgespräch Deutsch
  • Unterrichtsgespräch Mathematik

 

Aufgaben der letzten Jahre im Probeunterricht

 

Weitere Hinweise

Sollte ein Schüler wegen Erkrankung nicht am Probeunterricht teilnehmen können, muss das Sekretariat bis 08:00 Uhr unter der Nummer 09621 91565-0 verständigt werden. Eine ärztliche Bescheinigung ist baldmöglichst nachzureichen.

Hat ein Schüler den Probeunterricht vollständig absolviert, können gesundheitliche Gründe nachträglich nicht mehr anerkannt werden.

Der Probeunterricht setzt sich aus Unterrichtsgesprächen sowie schriftlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch und Mathematik zusammen. Während des Probeunterrichts findet kein Pausenverkauf statt. Bitte geben Sie Ihren Kindern eine entsprechende Verpflegung mit.

Unmittelbar nach Beendigung des Probeunterrichts erfolgt die Auswertung. Das Ergebnis und die Aufnahme- oder Ablehnungsentscheidung werden den Erziehungsberechtigten baldmöglichst schriftlich mitgeteilt. Telefonische Auskünfte werden nicht erteilt.

Zum Bestehen des Probeunterrichts sind mindestens die Noten 3 und 4 erforderlich.

Schüler, die im Probeunterricht in beiden Fächern die Note 4 erzielt haben, haben den Probeunterricht nicht bestanden. Für sie gibt es jedoch die Möglichkeit, an die Realschule zu wechseln, wenn sich die Eltern nach einem Beratungsgespräch für diese Schullaufbahn entscheiden.

Schüler, die am Probeunterricht erfolglos teilgenommen haben, dürfen zu einer Wiederholung des Probeunterrichts einer Realschule im gleichen Kalenderjahr nicht mehr zugelassen werden.

Aufnahme von der 4. Klasse Grundschule in die Jahrgangsstufe 5

Durchschnittsnote aus Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht im Übertrittszeugnis

  • bis 2,66: Übertritt uneingeschränkt möglich
  • 3,0 oder schlechter: Übertritt nur nach bestandenem Probeunterricht
Aufnahme von der 5. Klasse Haupt-/Mittelschule in die Jahrgangsstufe 5

Durchschnittsnote aus Deutsch und Mathematik im Jahreszeugnis

  • bis 2,5: Übertritt uneingeschränkt möglich
  • schlechter als 2,5: keine Aufnahme möglich
Aufnahme von der 5. Klasse Gymnasium in die Jahrgangsstufe 5
  • Übertritt uneingeschränkt möglich
  • in der Regel zu Beginn des Schuljahres
  • Sonderregelung bei Wiederholungsverbot nach Art. 53 Abs. 3 BayEUG
Aufnahme in eine höhere Jahrgangsstufe
  • Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin für ein Beratungsgespräch mit unseren Beratungslehrkräften Frau Sprenger (krisztina.sprenger@schoenwerth-realschule.de, vorrangig Jahrgangsstufen 5 bis 7) und Herrn Schön (christian.schoen@schoenwerth-realschule.de; vorrangig Jahrgangsstufen 8 bis 10)
  • Telefon 09621 91565-0
Nach dem Realschulabschluss

Es ist uns ein Anliegen, unseren Schülern beim Übergang von der Schule in den Berufsalltag bzw. bei der Fortführung der Schullaufbahn an weiterführenden Schulen so gut wie möglich unter die Arme zu greifen. Grundsätzlich stehen Ihrem Kind mit dem Realschulabschluss nicht nur alle beruflichen, sondern auch so gut wie alle schulischen Wege bis hin zur Allgemeinen Hochschulreife offen.

Was wir von unseren Schülern erwarten
  • Interesse an schulischen Inhalten
  • Leistungsbereitschaft
  • Zuverlässigkeit und Pflichtbewusstsein
  • Selbständiges Lernen
  • Höfliches und respektvolles Verhalten gegenüber Mitschülern und Lehrern
Das Bayerische Schulsystem
Infofilme zum Übertritt

 

"Realschule - Mein Weg zum Übertritt"

"Realschule - Mein Weg zum Abitur"

Links zu Infofilmen des Bayerischen Realschullehrerverbandes