Besuch Techmania

Unsere technikbegeisterten sechsten Klassen machen sich am Donnerstag den 13.07 auf nach Pilsen, um dort das Techmania, ein Physikmuseum zum Anfassen, zu besuchen.

Bevor es losgehen konnte, mussten zuerst einmal alle Ausweise kontrolliert werden, da man ohne die nötigen Papiere nicht in die Tschechische Republik einreisen darf. Und dann ging es endlich los! Unsere zwei Busse setzten sich in Richtung Grenze in Bewegung. Auf der Hinfahrt war es angenehm leise, was wahrscheinlich daran lag, dass viele noch ein wenig Schlaf nachholten, um fit für die Entdeckungstour im Techmania zu sein.

Nach zweistündiger Fahrt erreichten wir unser Ziel und sammelten uns vor dem riesigen Gebäudekomplex. Dort wurden die Eintrittsarmbänder verteilt, wobei zwei Schülerinnen sich bereits ganz ohne Armbänder Zutritt zu den Ausstellungen verschafft hatten und erst beim Versuch das Planetarium zu betreten, bemerkten, dass sie wohl etwas Wichtiges vergessen hatten.

Unsere Forscherklassen entdeckten mit großer Begeisterung die physikalischen Themenwelten, führten physikalische Experimente durch und erlebten so die Physik hautnah. Besonders hatte es den Schülern und Schülerinnen der sechsten Klassen das überlebensgroße "Jojo" angetan. Hier konnten sie sich mit eigener Kraft über einer großen Weichbodenmatte selbst zum Schweben bringen. Auch die Wasserwelt fand begeisterten Anklang bei den Kindern, da sie hier in die Naturgesetze abtauchen konnten. So konnten die Schüler und Schülerinnen ausprobieren, wie in der Natur der Wasserkreislauf - von der Entstehung von Niederschlägen und des Grundwassers über ihren weiteren Weg bis zum Meer - funktioniert. Außerdem war es den Schülern und Schülerinnen anhand von Modellen, wie dem der Archimedischen Schraube, eines Schaufelrades und eines Wasseraufzuges möglich, durch eigene Anwendungen ihr Verständnis zu vertiefen.

Im Planetarium bestaunten unsere Forscher und Forscherinnen physikalische und astronomische Erscheinungen und Phänomene. Doch besonders beliebt war das Gyroskop, ein riesiges Kreiselinstrument, in welches sich die Mutigsten hineinsetzten, um die physikalischen Kräfte des Drehmoments und der Schwerkraft am eigenen Körper wahrnehmen zu können.

Nach vier spannenden Stunden des Entdeckens und Ausprobierens verabschiedeten wir uns vom Techmania und begaben uns auf einen Spaziergang durch die historische Altstadt von Pilsen. Auf der anschließenden Heimreise wurden die vielen interessanten Eindrücke von unseren Schülern und Schülerinnen rege besprochen. Um 17 Uhr kamen wir wieder in der Fuggerstraße 15 an, wo die Forscher ihren Eltern begeistert von ihren Abenteuern und Erlebnissen im Techmania erzählten.

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed