Neonfarben, grelle Windbreaker und Schulterposter

„Zurück in die 80er“. So hieß die Sonderausstellung im Stadtmuseum Amberg, in der die Schülerinnen und Schüler der 8f das Leben der 80er Jahre kennen lernten. Auch wenn diese schon 40 Jahre her sind, sie prägen uns bin heute. Die Schülerinnen und Schüler kennen viele Hits sowie Filme aus diesen Zeiten. Auch die Modetrends kommen zurück! Ziel der Exkursion war es, Inspiration für den Gestaltungswettbewerb des Amberger Stadtmuseum zu sammeln.
Das Motto der 80er lautete definitiv „more is more“. Ob übergroße Schulterpolster, knallige Neonfarben oder Konsumwahn.
Die Ausstellung fokussiert sich auf neun verschiedenen Themenbereichen: Wirtschaft, Konsum, Geschichte, Mode, Musik, Alltagswelt, Sport, Film und Fernsehen, Umwelt und Technik. Diese Bereiche beschäftigen sich größtenteils mit der Epoche in der Region Amberg und Umgebung.
Die Schülerinnen und Schüler erkundeten auf eigener Faust die Ausstellung. Dort schwitzten bei einer Runde Aerobic, probierten alte Computer aus und spielten eine Pac-Man.
Außerdem sammelten die Jugendlichen Ideen für den Gestaltungswettbewerb. Die Sonderausstellung zeigte eine breite Auswahl an Filmplakaten, Magazincovern und anderen Printobjekten. Das bunte Design und distinktive Stil der 80er beeindruckte die Schülerinnen und Schüler und inspirierte sie zu eigenen Arbeiten.
Sie machten sich bereits im Museum Notizen, welche Elemente sie in ihren eigenen Arbeiten einbauen möchten. In den kommenden Kunststunden werden die Jugendlichen Plakate im Stil der 1980er Jahre anfertigen und mit Linolschnitt drucken.

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed